Angebote zu "Marburg" (3 Treffer)

Marburg zu Fuß
14,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Entfernt vom Großstadttrubel Frankfurts findet man in Marburg eine gelungene Mischung aus mittelalterlichem Flair und junger, lebendiger Studentenkultur. Spaziergänge durch die stimmungsvollen Gassen können im wahrsten Sinne des Wortes anstrengend werden. Denn die Stadt ist berühmt für ihre unzähligen Treppen und die Oberstadt ist verwinkelt und steil. Doch die Mühe lohnt sich! Auf abwechslungsreichen Themenrundgängen und Routen führt Uwe Geese Sie durch die historische Altstadt zwischen Lahn und Schloss sowie in das landschaftlich reizvolle Umland. Ein idealer Ausflugsführer, mit dem alle Wissensdurstigen sofort losmarschieren können.

Anbieter: buecher.de
Stand: 07.08.2019
Zum Angebot
Stehe als Babysitter in 35037 Marburg zur Verfü...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Hallo liebe Eltern, mein Name ist Sarah und ich studiere im ersten Semster BWL an der Philipps-Universität Marburg. Deshalb wohne ich seit Oktober in der schönen Marburger Oberstadt. Gebürtig komme ich aus Frankfurt und arbeite dort auch seit 2017 Teilzeit als Flugbegleiterin bei der Deutschen Lufthansa (mit Ersthelfer Ausbildung). Schon in der Schulzeit habe ich Praktika in der Grundschule und im Kindergarten absolviert. Seit Jahren passe ich regelmäßig auf Familie (Cousinen & Cousins) und auf die Kinder von Freunden der Familie auf. Ich liebe den Umgang mit Menschen und suche deshalb einen Nebenjob als Babysitter. Melden Sie sich doch gerne bei mir :) Viele Grüße, Sarah

Anbieter: Hallobabysitter.de
Stand: 16.08.2019
Zum Angebot
SCHÖN & SCHAURIG - Dunkle Geschichten aus Marburg
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

So friedlich und fachwerkbunt, wie Marburg auf den ersten Eindruck zu sein scheint, geht es hier nicht immer zu. Die Stadt hat auch ihre dunklen Seiten. Immerhin hatte der berüchtigte Ketzerjäger Konrad von Marburg als Beichtvater der Heiligen Elisabeth hier seine Wirkungsstätte, fanden später zahlreiche Hexenprozesse statt, wurden an der Hinrichtungsstätte am Rabenstein bis ins 19. Jahrhundert Todesurteile mit dem Schwert vollstreckt. Die Marburger Verbindungsstudenten, die 1920 die brutalen Morde von Mechterstädt auf dem Gewissen hatten, wurden hier freigesprochen, und Klaus Barbie, der ´´Schlächter von Lyon´´, fand in Marburg nach dem Zweiten Weltkrieg Unterschlupf. Viele Kriminalgeschichten spielten sich im studentischen Milieu ab, wie der tragische Selbstmord des schwangeren ´´Marburger Lenchen´´, die als Präparat in der Anatomie zu sehen ist. Und auch heute gibt es in Marburg dunkle Plätze: ob in den unterirdischen Gängen am Schloss, den engen Gassen der Oberstadt, in finsteren Tunnel oder schummrigen Gewölbekellern.

Anbieter: buecher.de
Stand: 01.08.2019
Zum Angebot